ELEKTRISCHE AKTUATOREN

Actronic besteht aus zwei Teilen - dem elektrischen Aktuator und der Ansteuerungselektronik. Unsere elektrischen Aktuatoren sind die Integration eines Motors mit einer Mechanik, so dass sich gebrauchsfertige Subsysteme des mechanischen Gesamtsystems ergeben.

 

Ein Aktuator kann sowohl die Kombination eines Standarmotors mit einer angebauten mechanischen Baugruppe (Getriebe, Spindel, Linearachse, Elektrozylinder ...) wie auch ein vollintegriertes System aus einem motorischen und einem mechanischen Teil sein. Auch die Wirkprinzipien sind gemäß der Anwendung sinnvoll zu wählen - oft reicht ein einfacher Ein/Aus-Aktuator (z.B. Hubmagnet oder Drehmagnet), andere Anwendungen brauchen einen Servoaktuator mit mechanischer Untersetzung, z.B. in der Form eines Spindellinearaktuators (Elektrozylinder, elektrischer Stellzylinder), wieder andere Aufgaben können nur mit einem direkt angetriebenen Servoaktuator, z.B. einem Voice-Coil-Aktuator (Voice-Coil-Antrieb, Tauchspulenaktuator Tauchspulenantrieb, Servotube) oder einem Linearmotortisch (Linearmotorachse), erfüllt werden.

 

Wir bieten deshalb eine breite Palette von Standardmechaniken und Aktuatoren. Wir sind aber auch gerne bereit unsere Aktuatoren zu modifizieren bzw. komplett eigenständige Lösungen mit Ihnen zu entwickeln:

  • Voice Coil Aktuatoren: Voice-Coil-Motoren (Tauchspulenmotoren) sind einphasige Kurzhub-Linearmotoren nach dem Lorentzkraftprinzip für sehr dynamische Anwendungen mit kurzem Hub, z.B. als Ventilaktuator oder in der Halbleitertechnik, optional mit Führungssystem und Messsystem.
  • Moving Coil Aktuatoren: Moving-Coil-Aktuatoren sind fertige Linearaktuatoren oder Hub-Drehaktuatoren mit Führungssystem und Messsystem; sie können aus einem Voice-Coil-Motor (Tauchspulenmotor) oder für längere Hübe auch aus einem 3-phasigen Linearmotor aufgebaut sein; sie werden auch als Miniatur-Elektroyzylinder bezeichnet. Anwendungen finden sich in der Halbleitertechnik, Verpackungs- und Abfülltechnik und Testanwendungen. Zylindrische Movin-Coil-Antriebe stehen auch mit integriertem Controller zur Verfügung und bieten Softwareoberflächen, die speziell auf den Einsatz als Ersatz für pneumatische Linearaktuatoren zugeschnitten sind.
  • Moving Magnet Aktuatoren: Servotube-Aktuatoren sind Moving-Magnet-Aktuatoren, d.h. es bewegt sich der Magnetteil; der ist zwar schwerer als die Spule, dafür müssen keine Kabel mitbewegt werden und die Aktautoren sind robuster; die integrierte Gleitführung ist eine kostengünstige Lösung für einen direkt angetriebenen Linearaktuator als Elektroyzylinder, der typischerweise in der Verpackungstechnik, in Montagesystemen und Handlingssystemen verwendet wird; sie können auch als mehrachsig als Kreuztisch oder in Portalsystemen eingesetzt werden.
  • Linearmotorachsen: Linearmotorachsen  bzw. Lineartische sind fertige Linearachsen mit Führung und Encodersystem, in die unsere Bausatz-Linearmotoren verbaut sind.
  • Spindelaktuatoren / Spindelachsen / Elektrozylinder: Spindelaktuatoren /Spindelachsen sind elektrischer Stellzylinder (Elektroyzylinder), die aus der Integration aus Spindel und Motor entstehen; den Kombinationsmöglichkeiten sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Wir führen sowohl elektrische Stellzylinder, bei denen der Motor extern angebaut wird (Vorteil: höchste Flexibilität bei der Motorauswahl, z.B. Wicklungen für  12V, 24V, 230V oder 3x400V, alle Geber (Encoder, Resolver, Absolutgeber (EnDat, Hiperface DSL, BiSS) und Stekckervarianten, Bremse, etc.) wie auch Elektrozylinder mit integriertem Motor (Vorteil: direkter Antrieb, alles in einem Gehäuse, verbesserte Laufruhe und Lebensdauer); sowohl Trapezgewindespindel wie Kugelrollspindel und Rollengewindetriebe sind möglich. Für Anwendungen in der Lebensmittelbranche oder Getränkeindustrie mit hohen Anforderungen an die Hygieneeigenschaften werden auch lebensmitteltaugliche Elektrozylinder (auch in Edelstahl) mit bis zu IP69K angeboten
  • Schrittmotor-Spindelaktuatoren: die Besonderheit bei den Schrittmotor-Spindelaktautoren ist, dass die Welle direkt als Spindel ausgeführt ist; das ermöglicht eine einfache Integration in verschiedenste Kundenapplikationen als Stellaktuator in medizinischen Anwendungen, in der Halbleiterbranche, in optischen Systemen etc.
  • Hubmagnete: Hubmagnete sind primär Ein-Aus-Aktuatoren - auch wenn es mit den Proportionalhubmagneten und den sog. Super-Stroke-Hubmagneten auch Varianten gibt, die eine proportionale Steuerung ermöglichen; je nach Anwendungsfall stehen optimierte Versionen als sehr robuste Kurzhubmagnete für kurze Hübe und hohe Kräfte, oder Zylinderhubmagnete für lange Hübe mit weniger Kraft oder kostenoptimierte Bügelhubmagnete zur Verfügung. Effektiv sprechen wir hier von Miniatur-Elektrozylindern für den Ein/Aus-Betrieb, die in vielen Anwendungen pneumatische Aktuatoren ersetzen können
  • Drehmagnete: sind typischerweise Ein-Aus-Drehmagnete, die eine kleine Linearbewegung über eine schiefe Ebene oder Spiralnuten in eine Drehbewegung umsetzen; die aktive Bewegungsrichtung wird durch die Mechanik festgelegt, die Rückstellung erfolgt über eine optionale Feder; je nach Baugröße stehen die Drehwinkel 25°, 35°, 45°, 67,5° oder 95° zur Verfügung; diverse Wicklungsoptionen erlauben die Anpassung an die diversen Applikationen, die sich in der Halbleitertechnik, als optische Shutter oder Lasershutter, als Weichenantrieb für Sortiermechanismen, als Stoppermechanismus in Transportsystemen usw. finden.
  • bistabile Drehmagnete: bistabile Drehmagnete haben einen Permanentmagnet und können deshalb aktiv bidirektional betrieben werden; für das Schalten von einer Endlage in die andere wird nur ein kurzer Schaltimpuls benötigt; dadurch können bistabile Drehmagnete stark übersteuert und deshalb extrem dynamisch gefahren werden; wir haben Miniatur-bistabile-Drehmagneten ab 7mm Durchmesser, die hauptsächlich als Shutter in optischen Kameras oder Wärmebildkameras eingesetzt werden; größere Bauformen sind industrie-tauglich mit Kugellagern ausgestattet und mit bis zu 60mm Durchmesser verfügbar; diese finden sich in Sortiermechanismen, z.B. in Banknotensortiergeräten, Geldzählmaschinen, Postsortieranlagen, sonstigen Papiertransportmechanismen, Verteilsystemen, Pfandrückgabesystemen etc.
  • Vibrationsaktuatoren: Vibrationsaktuatoren von Geeplus gibt es als Komponenten aus Spulenteil und Magnetplatte als Haptik-Aktuator / Vibrationsmotor oder fertig integriert mit Blattfederung als Miniatur-Rütteltisch (Mini Vibrationstisch, Miniaturshaker) und können mit 12Vac / 24Vac gespeist werden. Sie eignen sich gut für medizinische oder Laboranwendungen zum Mixen oder Trennen von Flüssigkeiten; kundenspezifische Varianten möglich.
  • Pneumatische Linearaktuatoren: (Pneumatikzylinder) von Tolomatic in unterschiedlichen Bauformen (pneumatischer Kabelzylinder, stangenlose pneumatischer Lineartisch)
Voice-Coil-Aktuator für die Medizintechnik, Voice-Coil-Aktor, Voice-Coil-Motor, Tauchspulen-Aktuator,Tauchspulen-Aktor, Tauchspulen-Motor mit Lagerung
Linearaktuator, Voice-Coil-Aktor, Tauchspulenmotor, Miniatur-Elektroyzylinder
Linearmotorachse, Linearachse mit Direktantrieb, kompakte Linearachse mit Linearmotor, Linearmotor eingebaut mit Führung, Encoder und Abdeckung
Geeplus Schrittmotor-Spindelaktuator, Linearaktuator, Miniatur-Elektroyzylinder
Geeplus Linear-Hubmagnet, Kurzhubmagnet, Zylinderhubmagnet, Bügelhubmagnet, Miniatur-Elektroyzylinder
Geeplus Drehmagnet, Drehaktuator, Rotationsaktuator